Die nieder­sächsische Stadt Goslar sucht zum nächst­möglichen Zeit­punkt für die Leitung des Bereichs Straßen­bau­unter­haltung und stellvertretende Leitung des städtischen Betriebshof eine / einen

Bachelor of Engineering
Diplom-Bauingenieurin /
Diplom-Bauingenieur (FH)

(Fachrichtung Straßenbau)

Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um eine unbefristete Voll­zeit­stelle, sämtliche Arbeits­bedingungen richten sich nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraus­setzungen nach Entgelt­gruppe 11 TVöD.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Leitung des Bereiches Straßen­bau­unter­haltung insb. der personellen und materiellen Einsatz­planung
  • (ständige) Stellvertretung des Betriebs­leiters
  • Durchführung von Ausschreibungen im Rahmen von Instand­setzungs­maß­nahmen
  • Vergabe von Aufträgen / Abschluss von Verträgen und Vereinbarungen
  • qualitative und kosten­rechnerische Prüfung nach Fertigstellung

Erwartet werden:

  • ein Abschluss mit Bachelor­grad oder ein gleichwertiges ab­ge­schlossenes Studium als Diplom-Bauingenieurin / Diplom-Bauingenieur mit dem Schwer­punkt Straßen- und Verkehrs­bau oder vergleich-barer Studiengänge
  • fundierte Fach­kenntnisse im Bereich des Straßen­baus und des Straßen­begleitgrüns
  • eine hohe Einsatz- und Leistungs­bereit­schaft
  • eine gute Auffassungsgabe und eine selbst­ständige Arbeits­weise
  • ein kooperativer Arbeits­stil

Einschlägige Berufs­erfahrung in der Straßen­bau­unter­haltung sowie Erfahrun in einer Leitungs­funktion sind erforderlich. Gewünscht werden Kenntnisse im Bereich der Grün­flächen­pflege bzw. des Frei­flächen­manage­ments.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Gilbert Rese unter Tel.: 05321 704-469, E-Mail: gilbert.rese@Goslar.de zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Stadt Goslar finden Sie auf www.goslar.de.

Die Stadt Goslar strebt in allen Bereichen und Positionen den Abbau von Unter­repräsentanz im Sinne des Nieder­sächsischen Gleich­berechtigungs­gesetzes (NGG) an. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Stadt Goslar strebt die Abbildung der Viel­falt der Bevölkerung in der Verwaltung an und erkennt damit Viel­falt als Teil ihrer Verwaltungs­kultur an und ist bestrebt, ein Arbeits­umfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.

Bewerbungen von Schwer­behinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwer­behinderung / Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit.

Ihre Bewerbung mit aussage­kräftigen Unter­lagen richten Sie bitte bis zum 06.08.2018 an die Stadt Goslar, Fach­dienst Personal, Postfach 3452, 38634 Goslar. Bitte verwenden Sie keine Bewerbungs­mappen und fügen Sie Anlagen nur als Kopien bei, da diese aus Kosten­gründen nicht zurück­geschickt werden. Bitte beachten Sie die Daten­schutz­hinweise für Bewerberinnen und Bewerber (diese finden Sie auf https://www.goslar.de/ images/stadt-buerger/stadtverwaltung/stellenangebote/datenschutzhinweis_bewerbung.pdf) und fügen Sie Ihrer Bewerbung eine unterschriebene Ausfertigung hinzu.

Gerne können Sie sich auch per E-Mail unter der Adresse bewerbungen@goslar.de bewerben.